News

Uruguayischer Umweltminister Peña über AHK-Studie

28.12.2020

BMU und AHK Uruguay unterstützen mit Studie die Transition zu umweltgerechter Kreislaufwirtschaft

Workshop-Darstellung
© AHK Uruguay

Uruguay befindet sich auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Abfallmanagement. Ein Meilenstein auf diesem Weg ist das neue Gesetz zum integralen Management von Abfällen, welches sich an dem Prinzip der „Erweiterten Produzentenverantwortung“ orientiert. Auch das neugegründete Umweltministerium definiert Kreislaufwirtschaft als eine Priorität der nächsten Jahre.

Genau im richtigen Moment kam daher die Initiative der AHK Uruguay, die im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit eine Studie zu Rückführungssystemen von Verpackungen in Auftrag gegeben hat und das uruguayische Umweltministerium mit diesem Wissen unterstützt. Die Studie vergleicht das aktuelle Abfallmanagementsystem mit zwei Alternativen – nicht nur hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit, sondern insbesondere hinsichtlich ihrer Umweltfreundlichkeit.  Das Ministerium hat aktiv an der Informationssammlung für die Studie teilgenommen und wartet gespannt auf die Ergebnisse:

„Die Suche nach effizienteren Alternativen, die Anreize für die Rückgabe von Post-Consumer-Verpackungen durch die Bevölkerung beinhalten, wird in verschiedenen Teilen der Welt eingesetzt. Die Analyse der Ergebnisse und die Bewertung der Machbarkeit ihrer Anwendung in unserem Land ist für die Entwicklung von Strategien, die von unserem Umweltministerium gefördert werden sollen, von größter Bedeutung“, so der uruguayische Umweltminister Adrián Peña.

Einen ersten Einblick in die Ergebnisse der Studie gab es bei einem Workshop am 3.Dezember 2020. Rund 50 TeilnehmerInnen, darunter VertreterInnen des Umweltministeriums, kommunaler Regierungen, Verbände und namhafter Unternehmen, wurde die von Ramboll durchgeführte Studie vorgestellt und diskutiert.  Das Feedback und die Rückmeldungen der WorkshopteilnehmerInnen werden nun final in die Studie eingearbeitet und den uruguayischen Stakeholdern zur Verfügung gestellt. Die AHK Uruguay leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Wissensaufbau für ein nachhaltiges Abfallmanagement, dass zu einem wesentlichen Baustein einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft in Uruguay werden kann.

Zurück zur Übersicht