Informationen für Antragstellende

Von der Projektskizze zum Förderantrag

Sie möchten eine Förderung beantragen? Hier erfahren Sie, welche Themenschwerpunkte förderfähig sind, wer Anspruch auf Förderung hat und wie das Antragsverfahren aufgebaut ist.

Hinweis:

Der Förderaufruf für 2023 wird am 13. Februar 2023 erfolgen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor dem 13. Februar keine inhaltlichen Fragen beantwortet werden können. Nach diesem Datum stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Gegebenenfalls an anderer Stelle (z. B. auf von dieser Seite verlinkten Dokumenten, auf Websites Dritter) genannte Fristen beziehen sich auf frühere Förderaufrufe und sind obsolet.

Förderinhalte und –bedingungen können der Förderrichtlinie entnommen werden.

Grundlage für den Erhalt eines Zuschusses vom Bundesumweltministerium ist die am 30.04.21 im Bundesanzeiger veröffentlichte Förderbekanntmachung „Förderung von Maßnahmen im Bereich des Exports von grüner und nachhaltiger (Umwelt-)Infrastruktur" (BAnz AT 27.05.2021 B5). Diese ermöglicht Ihnen eine Einschätzung, ob Ihre Förderidee im Rahmen des Programmes förderfähig ist.

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Exportinitiative Umweltschutz E-Mail


+49 30 700 181 829

Was und wer wird vom Bundesministerium im Rahmen der Exportinitiative Umweltschutz gefördert?

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

Das Antragsverfahren ist zweistufig: In einem ersten Schritt wird die Projektskizze eingereicht, im zweiten Schritt folgt – nach Aufforderung durch den Projektträger – ein förmlicher Förderantrag.