News

Neue Förderungen für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien

01.03.2021

Wasserstofftanks
© AA + W - Adobe Stock

Wasserstofftechnologien sind weltweit gefragt: Entwickler*innen und Anwender*innen in Industrienationen sowie Schwellenländern sind gleichermaßen an ihrem Ausbau interessiert. Ab sofort stellt die Exportinitiative des BMU deshalb neue Fördermöglichkeiten für grüne Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien zur dezentralen, netzfernen Stromversorgung zur Verfügung. Die NOW GmbH unterstützt das BMU dabei, Projekte zu initiieren und erfolgreich zu begleiten. 

Den digitalen Auftakt der Zusammenarbeit leiteten Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im BMU und Kurt-Christoph von Knobelsdorff, Geschäftsführer NOW GmbH, am 25.02.2021 ein. Dr. Julius von der Ohe (NOW GmbH) sprach zum Thema „Dieselgeneratoren ersetzen“, im Anschluss beleuchteten Nilgün Parker (BMU), Christina Wittek (BMWi), Dr. Henrik Colell (Clean Power Net), Annika Schüttler (Project Leader Energy & Sustainability, AHK Chile) und Dr. Kathrin Goldammer (Reiner Lemoine Institut) die Herausforderungen und Potenziale, die der dynamisch wachsende internationale Markt der dezentralen und netzfernen Stromversorgung mit sich bringt, aus verschiedenen Perspektiven.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht