Artikel

GIZ-Projekt Indien: Ministerialdirektorin Dr. Regina Dube (BMUV) eröffnet Trainingsreihe zum Management organischer Abfälle

Ministerialdirektorin Dr. Regina Dube (BMUV) eröffnet eine insgesamt dreitägige Trainingsreihe zum Management organischer Abfälle in Lakhnau, Uttar Pradesh, Indien.

Ministerialdirektorin Dr. Regina Dube (BMUV) eröffnete am 14. November 2022 zusammen mit dem stellvertretenden Direktor der Swachh Bharat Mission (SBM), der Stadtentwicklungsbehörde von Uttar Pradesh, Mitgliedern der Universität Rockstock sowie Projektmitarbeitenden der GIZ eine insgesamt dreitägige Trainingsreihe zum Management organischer Abfälle in Lakhnau, Uttar Pradesh, Indien. Die Eröffnung war Teil einer zehntägigen Reise der Ministerialdirektorin mit dem Ziel einen tieferen Einblick in die Aktivitäten, Maßnahmen und Ergebnisse des GIZ Projektes „Management organischer Abfälle in Indien“ zu bekommen. Organisiert wurde die Fortbildung von der GIZ im Rahmen der „Exportinitiative Umweltschutz“ des BMUV.

Kapazitätsaufbau für die Bewirtschaftung organischer Abfälle in Indien

Die Trainingsreihe zielte darauf ab den Kapazitätsaufbau für die Bewirtschaftung organischer Abfälle in Indien zu unterstützen. Zu diesem Zweck wurden den Teilnehmenden am ersten Trainingstag die Grundlagen von Biogas und Kompostierung sowie die damit verbundenen wirtschaftlichen Aspekte nähergebracht. Ministerialdirektorin Dr. Regina Dube bestärkte die Teilnehmenden darin den größtmöglichen Nutzen aus den Trainingseinheiten zu ziehen und durch die geplanten Feldbesuche mehr Klarheit über den praktischen Prozess zu gewinnen.

In den darauffolgenden zwei Trainingstagen wurden die Themen Abfallbewirtschaftung, Kompostierung, Biogaserzeugung und anaerobe Vergärungstechnologien weiter vertieft.

Lernschwerpunkte der Trainingsreihe

  • Nachhaltige Bewirtschaftung organischer Abfälle durch Konzepte der Kreislaufwirtschaft
  • Minimierung von organischen Abfällen
  • Abfalltrennung und -bewirtschaftung an der Quelle
  • Infrastruktur für getrennte Abfallsammlung
  • Abfallwirtschaftsplanung und -quantifizierung
  • Technologieauswahlkriterien für die Einführung und Umsetzung von Biogas- und Komposttechnologien
  • Fallstudie über Kompostierungsanlage
  • Wirtschaftliche Aspekte von Biogas- und Kompostierungstechnologien
  • Tragfähige Konzepte zur Verbesserung der Wertschöpfungskette für organische Abfälle

Management organischer Abfälle in Uttar Pradesh, Indien

In Uttar Pradesh, dem bevölkerungsreichsten Bundesstaat Zentralindiens, fallen im Stadtgebiet täglich etwa 14.468 Tonnen Abfall an, wovon 38 % verarbeitet und mindestens 9.100 Tonnen deponiert werden. Die Deponierung dieser beträchtlichen Abfallmenge hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Bevölkerung, sondern auch auf die Umwelt, wie zum Beispiel auf die drei großen Flüsse Ganga, Yamuna und Saraswati. Ein Großteil des Abfalls besteht aus organischen Substanzen, die das Potenzial besitzen, hochwertigen Kompost und Biogas zu erzeugen. Damit der erzeugte Output aber zuverlässig genutzt werden kann, müssen Biogas- und Kompostierungsanlagen kontrolliert und qualifiziert betrieben werden. Derzeit produziert die Mehrheit der Kompostierungsanalagen in Uttar Pradesh noch keinen qualifizierten Kompost.

Die Trainingsreihe ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Bewirtschaftung organischer Abfälle in Indien.

Globalvorhaben der GIZ zur Unterstützung der "Exportinitiative Umweltschutz"

Das Globalvorhaben der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH zur Unterstützung der "Exportinitiative Umweltschutz" des Bundesumweltministeriums setzt sich für verbesserte Verfahren für eine nachhaltigere Bewirtschaftung organischer Abfälle in Indien ein. Die in diesem Modul durchgeführten Aktivitäten sind als Begleitmaßnahmen des GIZ Projekts „Städte gegen Plastik im Meer“ vorgesehen. Sie tragen direkt zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen bei, Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten (Nachhaltigkeitsziel 11, Unterziel 11.06.).

Download List