Artikel

Erfolgreiche Kick-off-Veranstaltung des EXI-Projekts Smart Urban Areas

Prof. Dr. Nguyen Thinh von der TU Dortmund beim Kick-off in Hanoi.

Am 18. November veranstaltete die TU Dortmund, Fachgebiet Raumbezogene Informationsverarbeitung und Modellbildung (RIM) unter Prof. Nguyen Xuan Thinh eine ganztägige Auftaktveranstaltung zum Forschungsprojekt "Smart Urban Areas (SUA)". Durchgeführt wurde der Kick-off zusammen mit  dem internationalen Unternehmen Wilo SE in Hanoi in Vietnam.

Nachhaltiger Beitrag im Gebäudemanagement

Das im Rahmen der Exportinitiative Umweltschutz geförderte Projekt SUA verfolgt das Ziel, in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi mithilfe von innovativen und vernetzbaren Hocheffizienzpumpen, Dach- und Fassadenbegrünungen sowie der effizienten Regen- und Grauwassernutzung für die Stadtentwicklung einen nachhaltigen Beitrag im Gebäudemanagement zu leisten.

Unter den Vortragenden der Auftaktveranstaltung waren hochrangige Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Politik und Industrie. So hob etwa der Direktor der Abteilung für Klimawandel im Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt (MONRE), Herr Nguyen Tuan Quang, in seiner Eröffnungsrede) die Belastung tragender Infrastrukturen durch rasche Urbanisierungsprozesse in Hanoi hervor. Die unkontrollierte Siedlungsflächenausbreitung habe eine Reihe von Herausforderungen in den Bereichen Umwelt, Transport, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit verursacht und verlange ein neues Planungsverständnis. Auch er sähe in der Umsetzung smarter und nachhaltiger Städte einen vielversprechenden Lösungsweg in Richtung Nachhaltigkeit und Klimaanpassung.

Der stellvertretende Generaldirektor von Vinhomes, Tran Minh Trung, erklärte, dass die Vingroup in der Vergangenheit viele intelligente Lösungen in städtischen Gebieten eingesetzt habe. Durch das SUA-Projekt erhofft sich Vingroup, eine grüne und zugleich smarte Lösung im Bereich Gebäudedigitalisierung und Green Growth mit zu entwickeln, um diese in Zukunft auch auf weitere urbane Gebiete anwenden zu können.

Anschließend stellte Prof. Dr. Nguyen Xuan Thinh den insgesamt mehr als 100 Teilnehmenden die zentralen Projektgedanken vor. Kerngegenstand des Projekts ist ein 39-stöckiges Wohngebäude innerhalb der Vinhomes Smart City im Westen Hanois. Für das Gebäude sollen durch den Einbau neuer Pumpentechnologien des Kooperationspartners Wilo SE nachweisbare Energieeinsparpotenziale entstehen. Ebenso sind Bauwerksbegrünungen zur Reduktion von Hitzestress inner- und außerhalb des Gebäudes geplant. Für die laufende Beobachtung der Effekte werden mikroklimatische Messgeräte am Gebäude installiert und ein digitaler Zwilling zur Echtzeit-Dokumentation nachgebildet.

Nach der offiziellen Vorstellung des Forschungsvorhabens konnten Beiträge der Projektpartner TU Dortmund RIM, WILO SE und Vinhomes sowie internationale Vorträge das Thema weiter konkretisieren. Die Konferenz wurde durch eine gemeinsame Diskussions- und Fragerunde mit dem Publikum abgerundet.

Positive Resonanz - auch in den Medien

Das Projekt weckte durch seine Neuartigkeit großes Interesse und wurde für die klima- und nachhaltigkeitsorientierte Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie gelobt. Im Anschluss an die Veranstaltung  erschien ein Artikel über die Konferenz in der Tageszeitung Ha Noi Moi und am 21.11.2022 wurde die Konferenz in einem Beitrag der Tagesnachrichten des Fernsehsenders VTV1 erwähnt.

Tobias Kuester-Campioni von der TU Dortmund
SUA wird durchgeführt in Kooperation mit den Unternehmen Vinhomes, hier vertreten durch den stellvertretenden Generaldirektor Tran Minh Trung (l) und durch die Wilo SE, Gero Boehmer (r).