Veranstaltung

AHK Indonesien: Webinar zum Thema „Initiativen zur Abfallreduzierung im Einzelhandel“

Indonesien produziert jedes Jahr 65 Millionen Tonnen Abfall. Allein in Jakarta werden jährlich zehn Milliarden Plastiktüten, was 85.000 Tonnen Plastiktüten entspricht, verbraucht. Bei einer geschätzten Recyclingquote von 2-11 Prozent bleiben etwa 60 Millionen Tonnen unbehandelt und ungenutzt. Die Mülldeponien im ganzen Land sind über ihre Kapazität hinaus ausgelastet.

Mit der Verordnung 75/2019 des indonesischen Ministeriums für Umwelt und Forstwirtschaft ("Waste Reduction Roadmap") wurde die Umsetzung der Anforderungen der Jakstranas für die Konsumgüterindustrie, den Einzelhandel sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe festgelegt. Für den Einzelhandel schreibt die Verordnung allerdings nur das Verbot von Einweg-Plastiktüten (nach 2029) vor.  Diese Einschränkung spiegelt nicht die Bedeutung des Einzelhandels wider, der der Hauptvertreiber von verpackten Waren ist und durch eigene Markenprodukte selbst Verpackungsmaterial herstellt.

Einzelhandel spielt wichtige Rolle

Erfahrungen außerhalb Indonesiens, z.B. in Deutschland, haben gezeigt, dass der Einzelhandel eine wichtige Rolle bei der Sammlung von wiederverwertbaren Materialien spielen kann und sollte. In Indonesien kann man sogar beobachten, dass einige Einzelhandelsgeschäfte bereits weitergegangen sind. Einzelhändler unterstützen Initiativen, die darauf abzielen, recycelte Materialien mit Hilfe digitaler Lösungen zu sammeln. In den Geschäften werden wiederverwertbare Gegenstände durch Rücknahmeautomaten und Einwurfkästen gesammelt. Die Reduzierung des Verpackungsmaterials wird durch Nachfüllautomaten gefördert. Die Verwendung von recycelten Materialien wird auch als Dekoration in mehreren Geschäften gezeigt.

Um die Rolle des Einzelhandels zu diskutieren und Initiativen aus Indonesien und Deutschland vorzustellen, organisiert EKONID das Online-Seminar "Initiativen zur Abfallreduzierung im Einzelhandel - Bewährte Verfahren und Erfahrungen aus Indonesien und dem Ausland".

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, Verbände und Behörden aus den folgenden Branchen:

  • Einzelhändler
  • Verpackungsindustrie
  • Abfallwirtschaft
  • Kunststoff-Recycling
  • Anbieter digitaler Lösungen für den Abfallsektor

Auf einen Blick

Titel:
Initiativen zur Abfallreduzierung im Einzelhandel

Datum:
Donnerstag, 23. Juni 2022

Uhrzeit:
9.00-11.30 Uhr

Sprachen:
Englisch und Indonesisch (Simultanübersetznig verfügbar)

Zugang und Anmeldung:
Online Meeting über Zoom

Bitte melden Sie sich an unter:  https://bit.ly/epr-retail

Kontaktperson: 
Stephan Blocks, stephan.blocks@ekonid.id

Im Rahmen einer Online-Seminar-Reihe stellt die AHK Indonesien die Aktivitäten des indonesischen Privatsektors im Bereich Abfallreduzierung und -vermeidung vor, die durch die Regulierung 75/2019 des indonesischen Umweltministeriums verpflichtend geworden sind. Auf der Internetseite www.epr-indonesia.id werden von der AHK Indonesien weiterführende Informationen dazu veröffentlicht.

Dieses Projekt wird unterstützt durch die Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

Online

Die Veranstaltung findet online statt.