Projekte

WSSP

Water and Sanitation Safety Planning in der Balkanregion

In den Projektländern Rumänien, Nordmazedonien, Albanien und Serbien mangelt es in ländlichen Gebieten an nachhaltigem Wasser- und Sanitärmanagement, was teils schwerwiegende Folgen für die Umwelt sowie die Gesundheit der Bevölkerung mit sich bringt. Ziel von WECF und den Projektpartner*innen ist es, das Instrument Water and Sanitation Safety Planning (WSSP) in den Zielländern einzuführen und weiterzuentwickeln. WSSP zeigt Methoden zur Risikoanalyse und -bewertung von Wasser- und Sanitärversorgungssystemen auf und erläutert Maßnahmen zur Minimierung der Risiken sowie zur Verbesserung der Wasser- und Sanitärsituation. Das Projekt berührt insbesondere SDG 6 (Clean Water and Sanitation). In verschiedenen Bildungsmaßnahmen wird ein von WECF bereits entwickeltes WSSP-Kompendium verschiedenen Stakeholdern aus Bildung, Verwaltung, Politik und Institutionen nahegebracht. In Nordmazedonien und Albanien werden hierfür Schulungen durchgeführt, die auf Trainings aus dem Vorgängerprojekt aufbauen, in Serbien wird WSSP neu eingeführt. Durch Medienkampagnen und Öffentlichkeitsarbeit wird die lokale Bevölkerung für das Thema sensibilisiert, wodurch das Bewusstsein der Gesellschaft und die eigenverantwortliche Handlungsfähigkeit in dem Bereich gefördert werden. In Rumänien wird ein Online-Bildungsportal zu den Themen Wasser, Sanitärversorgung, Abwasser und Umwelt erstellt, welches Lehrer*innen dabei unterstützen soll, WSSP in ihren Unterricht zu integrieren. Die nordmazedonischen Partner*innen werden an runden Tischen mit politischen Entscheidungsträger*innen die Einführung von WSSP auf nationaler und lokaler Ebene vorantreiben. Schlussendlich wird unter Einbeziehung der Ergebnisse aus den Bildungsmaßnahmen und dem Bildungsportal eine überarbeite, erweiterte und aktualisierte Auflage des WSSP-Kompendiums veröffentlicht.

Water and Sanitation Safety Planning in the Balkan region

In the project countries of Romania, North Macedonia, Albania and Serbia there is a lack of sustainable water and sanitation management in rural areas, which in some cases has serious consequences for the environment and the health of the population. The aim of WECF and the project partners is to introduce and further develop the Water and Sanitation Safety Planning (WSSP) instrument in the target countries. WSSP shows methods for risk analysis and assessment of water and sanitation systems and explains measures to minimise risks and to improve the water and sanitation situation. The project especially focuses on SDG 6 (Clean Water and Sanitation). In various educational activities, a WSSP-compendium already developed by WECF is made available to various stakeholders from education, administration, politics and institutions. In North Macedonia and Albania, training courses are being held for this purpose, building on trainings from the previous project; in Serbia, WSSP is being introduced for the first time. Media campaigns and public relations work are used to sensitize the local population to the issue, thereby promoting social awareness and the ability to act on one's own responsibility in the field. In Romania, an online educational portal on water, sanitation, wastewater and the environment is being developed to help teachers integrate WSSP into their schedules. The North Macedonian partners will promote the introduction of WSSP at national and local level in round tables with political decision makers. Finally, a revised, extended and updated edition of the WSSP-compendium will be published, taking into account the results of the educational activities and the educational portal.

Zuwendungsempfänger
  • Women Engage for a Common Future e.V. (WECF)
Kooperationspartner und Akteure vor Ort
  • Aquademica Stiftung, Rumänien
  • JHR – Journalists for Human Rights, Nordmazedonien
  • MA – Milieukontakt, Albanien
  • WIDSH – Women in Development Shkoder
  • EASD – Environmental Ambassadors for Sustainable Development, Serbien
Laufzeit

01.09.2020 bis 31.08.2022

Themengebiet

nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung, Wasser- und Abwasserwirtschaft

Förderschwerpunkt

Pilot- und Modellvorhaben im Ausland

Zielland

Rumänien, Albanien, Nordmazedonien, Serbien

Ihre Kontaktmöglichkeit

Bistra Mihaylova / Verena Demmelbauer

Women Engage for a Common Future e.V.
Sankt-Jakobs-Platz 10
80331 München

+49 89 2323938-0

bistra.mihaylova@wecf.org verena.demmelbauer@wecf.org