Projekte

AHK Uruguay2

Maßnahmen zum Know-How-Transfer sowie zur Aus- und Weiterbildungsförderung im Bereich Abfallmanagement

In den letzten Jahren hat die Kreislaufwirtschaft immer mehr an Bedeutung gewonnen, insbesondere als ein Instrument, welches Lösungsansätze für einige der weltweit drängendsten Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung vorschlägt.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2020 im Rahmen der BMU-Exportinitiative Umwelttechnologien bereits eine vergleichende Analyse der in Uruguay bestehenden Verpackungsrückführungssysteme hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft durchgeführt.

Auf Basis der Studienergebnisse wird diese Arbeit fortgeführt und der Startschuss für die Gründung einer Gruppe zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung von Umweltverantwortlichen der jeweiligen Departements in Uruguay gegeben. Ziel dieser Gruppe ist vor allem die Förderung für Best-Practices, die Erstellung nationaler und lokaler Indikatoren der Leistung im Abfallmanagement und die Identifizierung gemeinsamer Herausforderungen und Synergien. In diesem Sinne werden Pilotprojekte unterstützt und begleitet im Bereich Heimkompostierung sowie bei der Förderung von Refill-Systemen. Für den Privatsektor wird eine Weiterbildung in Form eines Fernkurses für ca. 30 uruguayische KMU angeboten, bei dem die Themen Kreislaufwirtschaft, Ecodesign, wirtschaftliche Analyse sowie die Validierung und Implementierung kreisläufiger Produkte und Ideen behandelt werden.

Das Projekt wird abgeschlossen mit einer virtuellen Veranstaltung bzw. Studienreise nach Deutschland, thematischen Besuchen, Unternehmensbesichtigungen der Branche, Meetings mit relevanten Akteuren und der Möglichkeit zum Austausch mit Expertinnen und Experten.

Ziel des Projekts ist es, für die nächsten Jahre die Implementierung nachhaltigerer Systeme zu fördern und die positive Entwicklung, die Uruguay in den letzten Jahren erleben durfte, weiterhin zu begleiten und zu unterstützen.

Promotion of know-how transfer, education and training in the field of waste management

In recent years, the circular economy has become increasingly important, especially as a tool that proposes solutions to some of the world's most pressing sustainable development challenges.

Considering this, a comparative analysis of the existing packaging return systems in Uruguay in terms of their impact on the environment, economy and society has already been carried out in 2020 as part of the Exportinitiative Umwelttechnologien.

This line of work will be continued based on the results of the study and will be launched with the creation of a group aimed at exchanging experiences and training environmental managers of the respective departments in Uruguay. The main objective of this group is to promote best practices, establish national and local indicators of performance in waste management and identify common challenges and synergies. In this sense, pilot projects will be supported and carried out in the field of home composting and in the promotion of refill systems. For the private sector, training will be provided in the form of a distance learning course for approximately 30 Uruguayan SMEs, covering the topics of circular economy, ecodesign, economic analysis, and the validation and implementation of circular products and ideas.

The project will conclude with a technical trip to Germany, thematic visits, company visits to the sector, meetings with relevant stakeholders and the opportunity to exchange ideas with experts in the field.

The aim of the project is to promote the implementation of more sustainable systems for the coming years and to continue to accompany and support the positive development that Uruguay has experienced in recent years.

Projektnehmer*innen
  • DIHK Service GmbH
Kooperation
  • CEMPRE (Compromiso EMpresarial Para el Reciclaje)
  • Ministerio de Ambiente (Umweltministerium)
  • Intendencia Municipal de Canelones
  • Intendencia Departamental de Rivera
  • Intendencia Departamental de Rocha
  • ReAccion
  • CTPlas (Centro tecnologico del Plastico)
  • CEGRU (Camara de Empresas Gestoras de Residuos del Uruguay)
  • DINAMA (Nationale Umweltdirektion)
  • CIU (Camara de Industrias del Uruguay)
  • CCSU (Camara de Comercio y Servicios del Uruguay)
  • ONUDI
Laufzeit

01.08.2021 bis 31.01.2023

Themengebiet

Kreislaufwirtschaft

Förderschwerpunkt

Pilot- und Modellvorhaben im Ausland

Zielland

Uruguay

Kontakt

Franziska Gruber

AHK Uruguay
Pza. Independencia 831 of 201
11100 Montevideo, Uruguay

+598 9393 1624

fgruber@ahkurug.com.uy