Projekte

AHK Kroatien2

Nutzung von Bioabfällen in Kroatien - Handlungsoptionen von der Kompostierung zur Energieerzeugung

2018 und 2019 hat die AHK Kroatien mehrere Workshops mit deutschen ExpertInnen und der kroatischen Kommune Zupanja organisiert. Daraus entstanden ist eine auch für andere Kommunen hilfreiche Handlungsempfehlung (in Form einer Fallstudie) zur Erstellung und Implementierung eines Abfallwirtschaftskonzeptes. Eine Studienreise mit 27 Stakeholdern aus kroatischen Ministerien, kommunalen Betrieben, Gespanschaften, Städten und Gemeinden nach Bayern diente zusätzlich dazu, die Fallstudie vorzustellen und Konzepte und Technologien deutscher Kommunen als Referenzen kennenzulernen.

Mit dem 2. Projekt soll die Fallstudie um ein Kapitel zum Thema "Verwertung von organischen Abfällen" ergänzt werden. Als Grundlage soll eine Befragung kroatischer Städte und Gemeinden durchgeführt werden. Eine zweite Studienreise für kroatische Stakeholder soll Möglichkeiten aufweisen, durch Kompostierung oder Verstromung über Biogasanlagen organische Abfälle einer nachhaltigen Verwertung zuzuführen.

Zuwendungsempfänger
  • DIHK Service GmbH
Kooperationspartner und Akteure vor Ort
  • Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer AHK
Laufzeit

01.10.2019 bis 31.12.2020

Themengebiet

Kreislaufwirtschaft

Förderschwerpunkt

Machbarkeitsstudie im Ausland

Zielland

Kroatien