Projekte

AHK Indonesien2

Kreislaufwirtschaft Indonesien - Nachhaltige Verwertung von städtischen Abfällen

Die Stadtregierung von Banjarmasin benötigt Unterstützung bei der Ausarbeitung eines Technologiekonzepts für eine erste Pilotanlage zur Sortierung und Verwertung städtischer Abfälle. Die täglich ca. 750 t Abfälle werden fast vollständig unbehandelt auf der Deponie abgeladen. Waste Banks in der Stadt entnehmen pro Monat ca. 100 t verkäuflicher Reststoffe; zu wenig, um eine nachhaltige Entlastung der Deponie zu erreichen.

Um das Abfallmanagement in der Stadt zu verbessern, soll eine erste Recyclinganlage entstehen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es bei den Verantwortlichen in Banjarmasin bereits konkrete Vorstellungen, was mit der Anlage erreicht werden soll: i) Weiterverarbeitung der primär organischen Abfälle aus dem Fluss „Barito“, der durch die Stadt verläuft sowie ii) Sortierung zusätzlicher städtischer Abfälle.

Mit Hilfe einer Sortiermaschine sollen insbesondere die verwertbaren Plastikabfälle herausgefiltert werden, um die Arbeit der Waste Banks zu unterstützen. Die Plastikabfälle sollen dann im Anschluss weiterverarbeitet werden, z.B. zu Plastikflakes. Diese erzielen im lokalen Recyclingmarkt einen höheren Preis. Ein Grundstück für die Anlage ist bereits vorhanden. Es fehlt die technische Planung. Weiterhin muss auch die Kapazität der Anlage bestimmt werden. Neben den verfügbaren finanziellen und physischen Ressourcen muss auch die Wirtschaftlichkeit des Transports zusätzlicher Abfälle aus der Stadt geprüft werden. Die AHK und das deutsche Experten-Team wollen bei der Entscheidungsfindung unterstützen.

Zuwendungsempfänger
  • DIHK Service GmbH
Kooperationspartner und Akteure vor Ort
  • AHK Indonesien
  • Stadtregierung Banjarmasin
  • Bank Sampah Induk Banjarmasin (Zentrale Waste Bank Banjarmasin)
  • Universität Lambung Mangkurat
Laufzeit

01.04.2019 bis 31.03.2020

Themengebiet

Kreislaufwirtschaft

Förderschwerpunkt

Pilot- und Modellvorhaben im Ausland

Zielland

Indonesien