Aktuelles

Informationen zu aktuellen Erleichterungen bei der Projektförderung in Zusammenhang mit der Coronaviruspandemie

25.03.2020

exportinitiative-bubble-1800x600 - neu

Wir sind uns bewusst, dass die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) direkt oder indirekt auch Einfluss auf die Durchführung Ihrer Projekte hat.

Bitte gehen Sie keine unnötigen Risiken ein und beachten Sie die Aussagen und Empfehlungen des Robert Koch Instituts sowie sonstige behördliche Anweisungen und Vorgaben.

Wir werden uns bemühen, bei eventuellen mit der Coronaviruspandemie zusammenhängenden notwendigen Veränderungen in Projektabläufen, z. B. Laufzeit oder das Verschieben von Veranstaltungen und / oder Reisen betreffend, zusammen mit Ihnen eine Lösung zu finden. Auch Kosten aufgrund von Stornierungen, die direkt durch die Pandemie ausgelöst werden, sind ggf. zuwendungsfähig und können abgerechnet werden. Wir können jedoch ohne Kenntnis des genauen Sachverhaltes keine generelle Freigabe erteilen, sondern werden jeden Einzelfall prüfen. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis. Bitte achten Sie darauf, dass die Gründe für Stornierungskosten oder andere, durch die Pandemie verursachte und unvermeidbare Zusatzausgaben bei den Förderprojekten dokumentiert werden, damit eine spätere Prüfung der Zuwendungsfähigkeit auch möglich ist.

Alle Unterlagen zu Mittelabrufen, Zwischen- und Verwendungsnachweisen oder Änderungsanträgen können Sie bis auf weiteres elektronisch unter folgender E-Mailadresse: exportinitiative@vdivde-it.de einreichen. Belassen Sie die im Original unterschriebenen Dokumente vorerst bei sich. Diese können zu einem späteren Zeitpunkt postalisch an uns gesendet werden.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie Fristverlängerungen formlos beantragen können, wenn z. B. Auswirkungen der Pandemie zur Verzögerungen in den Verwaltungsabläufen Ihrer Organisation führen und Verwendungsnachweise evtl. nicht fristgerecht erstellt und eingereicht werden können.

Informationen über das Virus sowie Informationen zu staatlichen Hilfen und die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie neben den Seiten des RKI auch auf den Seiten von:

Bitte wenden Sie sich vorrangig per E-Mail an uns, da auch bei uns die Kolleginnen und Kollegen überwiegend im Homeoffice tätig sind. Für Fragen steht Ihnen das Ihnen bereits bekannte Bearbeiterteam oder das Postfach der Exportinitiative (exportinitiative@vdivde-it.de) gern zur Verfügung.

Über weitere Entwicklungen werden wir Sie auf diesem Wege informieren.

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Exportinitiative

Zurück zur Übersicht